Unternehmen

Die Krabbelstube Zell am See wurde im September 1997 im Zentrum von Zell am See, in direkter Nähe des Schulzentrums, gegründet.
Es werden bis zu maximal 16 Kinder von drei qualifizierten Betreuerinnen betreut.


Die Kinder können sich in der Krabbelstube bei schönem Wetter im Garten und im Hof vergnügen. Bei schlechtem Wetter können sich die Kinder im Bewegungsraum austoben oder im Gruppenraum basteln, singen oder miteinander spielen. In der Bauecke können die Kinder konstruktiv und kreativ mit den unterschiedlichsten Materialien bauen oder in der Puppenecke Familie spielen. Natürlich sind auch die sanitären Einrichtungen auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt.
Die Krabbelstube ist eine familienunterstützende, jedoch keine familienersetzende Einrichtung. Familie und Betreuungseinrichtung sollen aufeinander und miteinander abgestimmt werden. Allem voran steht die Zusammenarbeit mit den Eltern. Nur durch eine gute „Bildungspartnerschaft“ kann eine pädagogisch wertvolle und zufriedenstellende Arbeit für „alle“ erreicht werden.
Das private Unternehmen finanziert sich aus Elternbeiträgen und den Subventionen aus Land und Gemeinde und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Die Einrichtung unterliegt dem Salzburger Tagesbetreuungsgesetz.